Private Krankenversicherung Kindertarife

PKV-Tarife und Alterssprünge

Private Krankenversicherung KindertarifeEigene Private Krankenversicherung Kindertarife gibt es bei den Privaten Krankenversicherern nicht.  Die Tarife sind durchgängig organisiert und haben als Kriterien ein Eintrittsalter und eine Altersgrenze, wann ein Tarif in einen Erwachsenentarif wechselt. Mit dem Wechsel in einen Erwachsenentarif erhöht sich zum einen der monatliche Beitrag und in vielen Fällen auch die Selbstbeteiligung.
Folgende Versicherer bieten  Private Krankenversicherung Kindertarife ab einem bestimmen Lebensjahr an. Aus Leistungs- und Kostengründen ist es sinnvoll über einen Vergleichsrechner den besten Tarif für ein Kind in der privaten Krankenversicherung zu finden. In unseren FAQ findet man auch die wenigen Gesellschaften, die eine PKV als Einzelvertrag ab Geburt anbieten.

PKV - Vergleich  online - anonym - kostenlos 

Die Aufnahmebedingungen bei den gesundheitlichen Voraussetzungen für einen Privaten Krankenversicherung Kindertarif sind bei den Versicherern unterschiedlich geregelt. Bei Vorerkrankungen für einen Einzelvertrag bietet sich eine Voranfrage an, um die Bedingungen für eine Aufnahme zu erhalten.

KrankenversichererKinderversicherung möglich ab dem
Allianz3. Lebensjahr
Alte Oldenburger8. Lebensjahr
ARAG5. Lebensjahr
R+V7. Lebensjahr
Concordia8. Lebensjahr
Inter1. Lebensjahr
Mannheimer6. Lebensjahr
Signal Iduna5. Lebensjahr
Württembergische5. Lebensjahr

Ist das Baby automatisch mitversichert oder ist eine Anmeldung / Nachversicherung notwendig?

Kind-in-PKV-versichernSowohl in der GKV, als auch in der PKV muss ein Antrag gestellt werden. Eine PKV Mitgliedschaft ist abhängig, wie die Eltern versichert sind und wie sich die Einkommensverhältnisse verteilen. Nur wenn beide Eltern in der PKV versichert sind, muss das Kind einen Private Krankenversicherung Kindertarif bekommen. In den anderen Fällen kann man das Kind auch in der GKV versichern, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Ist eine schwangere Frau in der privaten Krankenversicherung versichert, muss die Schwangerschaft bei ihrer Versicherung gemeldet werden. Vorgeburtliche Betreuung durch eine Hebamme kann dann auch in Anspruch genommen werden, im Umfang, wie es in den Tarifbedingungen steht. Ist die Schwangerschaft bei der Gesellschaft bereits gemeldet, wird das Kind automatisch nach der vollendeten Geburt ebenfalls PKV versichert.

Eine Kindernachversicherung ist über den Kontrahierungszwang problemlos zu beantragen. Dieses gilt auch, wenn das Baby mit gesundheitlichen Schäden geboren wird. Teilweise sind solche Fälle auch in den Vertragsbedingungen berücksichtigt, dass angeborene Anomalien auch versichert sind.

Wenn der Nachwuchs aber einen eigenen PKV-Vertrag bzw. einen Private Krankenversicherung Kindertarif  erhalten soll, erfolgt der Aufnahmeprozess über eine Gesundheitsprüfung mit der Vorlage der Ergebnisse der U1 bis U5 Untersuchungsberichte dokumentiert in dem Kinderuntersuchungsheft sowie der zu beantworteten Gesundheitsfragen aus dem PKV-Antrag.

Lesen Sie hierzu bitte auch die Informationen des PKV-Verbandes 

Private Krankenversicherung Kindertarife – Tipp:

Es ist sinnvoll zu prüfen, ob man Zuschüsse vom Arbeitgeber für Private Krankenversicherung Kindertarife erhält, wenn das Kind bei einem Elternteil mit versichert wird oder ein  eingener Private Krankenversicherung Kindertarif als Einzelvertrag beantragt werden soll. Deshalb ist es sinnvoll ein Kind dort zu versichern, wo der Arbeitgeberanteil den höheren Zuschuss für einen Vertrag für ein Kind leistet oder anders ausgedrückt, wo der monatliche Beitrag des Elternteils für den eigenen PKV-Tarif am geringsten ist.