AXA Krankenversicherung Beitragserhöhung 2018

AXA Krankenversicherung erhöht die Beiträge ab 01.01.2018

Die AXA Krankenversicherung hat im November 2017 eine Beitragsanpassung kommuniziert. Die Erhöhungen  waren überdurchschnittlich und betrafen die Tarife aus dem Unisex genauso, wie die Alt-Tarife. Erhöhungen von bis zu 40% können wir bei unseren Kunden zwar nicht bestätigen aber 20% fanden sich durchaus dabei.

Ferner muss man berücksichtigen, dass die Beitragserhöhungen sich auf den monatlichen Gesamtbetrag beziehen. Bei mehreren Tarifbausteinen, wie z.B. die Pflegepflichtversicherung, ein BEA oder der Tarifbaustein für eine Chefarztbehandlung bei schweren Krankheiten werden mit Sicherheit nicht so starke Erhöhungen haben.

Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich aber auch, dass eine 20%  Erhöhung des Gesamtbeitrages sehr wohl beim EL-Bonus-U oder Vital 300-U eine weit höhere AXA Beitragsanpassung  für die PKV-Tarife ab dem 01.01.2018 bedeutet.

Schreiben der AXA KV vom November 2017

Treuebonus gegen höhere Beiträge oder nur ein Teurebonus?

AXA Krankenversicherung Beitragserhöhung 2018 - Anschreiben

AXA bietet Treuebonus mit der Beitragserhöhung an

Ist der Deal mit einem  AXA Treuebonus attraktiv?

Ein Beispiel: 400 € zusätzliche Beitragsrückerstattung bei einer Erhöhung von mtl. ca. 39 €,. Wenn man den AXA Treue Bonus erhalten möchte, muss man in

  • 2017 leistungsfrei gewesen sein
  • 2018 leistungsfrei bleiben
  • 2019 weiter versichert bleiben

Klartest: Alle die  bereis in 2017 Arztrechnungen einreichten, können an dem Treuebonus nicht partizipieren. Wer zum 31.12.2018 kündigt verliert ebenfalls den Anspruch auf eine Beitragsrückerstattung. Damit ist mit dem Treuebonus eine Mitgliedschaft bei der AXA bis zum 31.12.2019 eine Voraussetzung.

Die 400 € Treuebonus verteilt auf 24 Monate sind 16,67 € bei einer Beitragserhöhung von ca. 39 €. Unter der Annahme, dass der Arbeitgeber 50% des Beitrags zahlt, liegt die Differenz bei 39/2-16,67=2,83 €.

Das Spiel macht nur Sinn, wenn eine dauerhafte Mitgliedschaft bei der AXA geplant ist, denn auch im Unisex-Bereich kann man nicht 100% der Beitragsrückstellungen mitnehmen.

Bedenken Sie: Wechseln kann man nur, wenn man gesund ist, denn kranke Menschen erhöhen das Risiko für die Gemeinschaft der Versicherten.

AXA mit unzuläßigen Beitragserhöhungen – Urteil Potsdam abhängiger Treuhändler

Ein Problem der AXA, dass sehr teuer werden kann. In zweiter Instanz wurde bestätigt, dass der mittlerweile verstorbene Treuhänder nicht unabhängig war. Die Aufgabe des Treuhänder ist es die Prüfung der Beitragssätze für  z.B. Tarife in der PKV durchzuführen, d.h. ob eine Beitragserhöhung gerechtfertigt ist oder nicht.

Das Gericht prüfte nicht, ob die Beitragserhöhungen gerechtfertigt waren, sondern ausschließlich die Unabhängigkeit de Treuhänders, wo das Gericht den Standpunkt vertrat, dass ähnliche Voraussetzungen gelten müssen, wie Sie an einen Gutachter gestellt werden, wo ein einkommen von maximal 30% eines Kunden toleriert wird.

Da die AXA auf Nachfrage des Gerichtes diesen Maßstab für die Unabhängigkeit nicht wiederlegen konnte, verlor die AXA auch die zweite Instanz und will ging zum BGH, der im Dezember 2018 ein Leiturteil erließ.

Urteil des BHHs:

Das Verfahren wurde an das Landgericht zurückgewiesen und dieses muss prüfen, ob die Beitragserhöhung inhaltlich falsch ist.

Damit reicht das Argument eines “abhängigen” Treuhänders nicht aus, um alle Beitragsanpassungen für unwirksam zu erklären. Ferner ist für die Regeln der Unabhängigkeit allein die BaFin  verantwortlich.

Dass sich die BaFin allein auf die Seite des Versicherers stellte, zeigte, dass eine Unabhängigkeit nicht gegeben ist und die Versicherungsnehmer ohne echte Vertretung und damit Schutz standen. Hier besteht Handlungsbedarf  bei der BaFin, um verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Arbeitgeberzuschuss zur PKV und PPV (mtl.)

Versicherung / Jahr20182019
Private Krankenversicherung323,03 €353,93 €
Pflegepflichtversicherung 56,42 €64,66 €

Grenzwerte BBG und JAEG (jährlich)

Sozialversicherung / Jahr20182019
Beitragsbemessungsgrenze53.100 €54.450 €
Versicherungspflichtgrenze59.400 €60.750 €

Kostenloser Rechtsbeistand

kostenloser Rechtsschutzversicherung PKV KindertarifAuch im Ernstfall können Sie sich auf uns verlassen! Als Kunde von comVERSO erhalten Sie einen kostenlosen Rechtsbeistand unserer Spezialisten für ihren ersten Leistungsantrag bei einer PKV-Vollversicherung. Voraussetzung ist eine Schadenshöhe von über 10.000 €.

PKV Beitragserhöhung zum 01.01.2020

Kündigungsrecht besteht 2 Monaten nach Erhalt der Änderungsmitteilung! (PKV-Kündigungsformular).PKV Kündigung bei Beitragserhöhung zum 01.01.2020:  Viele PKVs erhöhen die Beiträge zum 01.01.2020. Bei der DKV, ARAG, AXA, Barmenia, LKH, Signal Iduna und Gothaer sind Beitragsüberprüfungen bereits angekündigt. Das Recht zur Kündigung besteht 2 Monaten nach Erhalt der Änderungsmitteilung! (PKV-Kündigungsformular).

Beratung – Kontakt

Telefon_comVERSOTelefonberatung zum Kindertarif:
0221 / 941 966 82
oder per E-Mail an: service@comverso.de.

Tippgeberprovision

Tippgeberprovision für einen Private Krankenversicherung Online Bonus: Für jeden PKV Vertragsabschluss bezahlen wir 75% der Abschlussprovision als Online-BonusAblauf und Registrierung.

PKV Tarife für Neugeborene 2019

versich-
erbar ab
Gesellschaft
Tarif
Stat.- Arztwahl
ZB/ZE/KO
mtl. Beitrag /
Selbstbeteiligung
ab
Geburt
Hallesche
PRIMO.Bonus Z +
2 Bett-Primär
100/75/75
144,47 €
keine
1.
Monat
Barmenia
einsA prima1plus
2 Bett-Primär
100/80/80
144,55 €
150 €
ab
Geburt
Hanse Merkur
KVT500, PSV
1 Bett-Freie
100/80/80
154,30
keine
1.
Monat
Barmenia
einsA expert1+
1 Bett-Freie
100/90/90
196,78 €
150 €
ab
Geburt
Gothaer
MediStart 1 Bonus
Mehrbett-Primär
100/70/70
120,78 €
keine