PKV Antrag richtig ausfüllen – Tipps

PKV Antrag richtig ausfüllen

Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit, um die nachfolgenden Tipps zum PKV Antrag zu lesen. Hier erfahren Sie die wichtigen Punkte, damit der PKV-Antrag für ein Kind richtig ausgefüllt und schnell policiert wird.

 

Wie erhalte ich den PKV-Antrag?

Den jeweils aktuellen Antrag erhalten Sie über unseren PKV-Online-Rechner. Nachdem Sie die Antragsdaten ausgefüllt haben, versendet der Rechner automatisch an die angegebene Email ein vollständiges Angebot mit allen Versicherungsbedingungen. SIe können auch gerne über uns ein Angebot mit Antragsformular anfragen.

Was ist der Unterschiede zwischen Antrag und Voranfrage?

Wenn es bei den Gesundheitsfragen Angaben zu Krankheiten gibt, die zu einer Ablehnung führen können, stellen Sie bitte eine Antrag  für ein unverbindlichen Angebot. Wenn es dazu kein Feld zum Ankreuzen auf dem Formulat gibt, scheiben Sie bitte handschriftlicheinfach auf die erste Seite des Antrags “Bitte als Angebot einreichen“. Das vermeidet viele Probleme für zukünftige Antragsstellungen.

Wann wird ein PKV-Antrag abgelehnt?

Bei vorliegenden Kranheiten kann ein Antrag abgelohnt werden oder ein Risikozuschlag erhoben werden. Jede Gesellschaft hat eigene Richtlinien für eine Antragsprüfung. Daher kann keine allgemeine Aussage getroffen werden. Wenn das Kind gesund ist und keine Aufälligkeiten in dem U-Untersuchungsheft bei Babies oder in der Krankenakte bei Kindern vorliegen, klappt es auch mit dem Antrag.

Welche Unterlagen müssen mit eingereicht werden?

Bitte reichen Sie das vollständige U-Heft für eine Antragsprüfung ein. Detaillierte Angaben zu Krankheiten kann man auf dem Antragsformular vermerken oder in unserem Beiblatt Gesundheitsfragen. Wenn Krankheiten ausgeheilt sind, bitte eine ärztliche Bestätigung mit beifügen.

Abhängig von den Gesellschaften können auch Arztberichte oder die Krankenakten angefordert werden. Diese Unterlagen sollten erst nach Anfrage des Versicherers nachgereicht werden.